Maine Coon Haltung

Sind Maine Coon Schmusekatzen?

Sind Maine Coon Schmusekatze

Was gibt es schöneres nach einem anstrengenden Tag mit seinem Haustier zu kuscheln? Ich glaube es gibt viele schöne Dinge aber das ist eines der schönsten Dinge auf die ich persönlich gar nicht mehr verzichten mag. Und da soll einer wieder behaupten, Tiere hätten keine Gefühle! Völliger Schwachsinn.

Sind Maine Coon Schmusekatzen?

Ja! Definitiv kann ich diese Frage zu 100 Prozent mit Ja beantworten. Ich kenne keinen Maine Coon Halter der mit Horrorgeschichten das Gegenteil behauptet hätte. Keinen Einzigen. Und das ist auch gut so. Es liegt einfach nicht in der Natur einer Maine Coon kratzbürstig und widerspenstig zu sein.

Das passt einfach nicht zusammen. Neben ihrer großen Spiellaune und ihren Drang stets neugierig zu sein, sind Maine Coon wahre Schmusekanonen. Kuschelstunden sind daher absolut nicht wegzudenken.

Sie schnurren um die Wette und genießen es rundum gekrault zu werden. Natürlich freut uns das sehr aber in der Regel machen das Katzen im allgemeinen nicht, um uns zu zeigen, wie sehr sie uns lieben, sondern in aller erster Linie aus Eigennutz.

Nur wenn für sie was raus springt, dann werden Zärtlichkeiten ausgetauscht. Sie markieren ihre Duftnote an uns und signalisieren uns und anderen Vierbeiner damit, dass wir zu ihren Inventar gehören.

Wir sind natürlich sofort hin und weg, wenn sich die geliebte Fellnase auf unseren Schoss gemütlich breit gemacht hat und wie wild geworden ihr Köpfchen an uns reibt. Und selbstverständlich scheinen wir wie gelähmt vor lauter Aufmerksamkeit und Zuneigung die wir da gerade erhalten. Und das sollten wir auch genießen. Sie vertrauen uns voll und ganz und schenken uns ihre Zeit, niemals umgekehrt.

Maine Coon kuscheln viel und ausgiebig. Ich persönlich, kann nicht bestätigen, dass Maine Coon Kitten weniger bis gar nicht mit einem kuscheln als ausgewachsene Maine Coon. Natürlich sind alle Kitten im jungen Alter eher auf spielen und raufen aus aber unsere Maze hat auch als Kitten ständig unsere Kuscheleinheiten eingefordert.

Ganz egal ob sie von alleine zu uns kam oder wir sie zum kuscheln ‚abgeholt‘ haben, sie hat es immer zugelassen und geliebt.

Man stelle sich dieses kleine flauschige Etwas im Arm vor, dass ganz laut schnurrt und jede einzelne Berührung genießt. Unbeschreiblich. Vor allem bei einer Maine Coon. Ihr Fell ist super weich und fühlt sich einfach angenehm an. An kalten Tagen eignen sie sich sogar als super Wärmekissen!

Ob groß oder klein

Egal ob kleine Maine Coon oder große Maine Coon. Das Kuscheln ist ein richtiges Erlebnis. Erst Recht wenn deine Maine Coon ausgewachsen ist. Maine Coon Kater werden ja bekanntlich größer und dadurch auch schwerer als Maine Coon Katzen.

Das heißt im Klartext, mach dich darauf gefasst, dass dein circa 10 Kilogramm schwerer Maine Coon Kater sich nicht davon abhalten lässt, sich auf deine Brust oder dein Schoss zu legen um nach Herzenslust zu kuscheln.

Das kann durchaus anstrengend werden aber bei so viel weichem Fell und so viel Liebesmasse wird dir das völlig egal sein, wie schwer deine Maine Coon am Ende tatsächlich ist. Egal ob Männlein oder Weiblein.

Kucheln gerne Maine Coon?

Ich kann mich noch daran erinnern, wie klein unsere Maze war. Ob ich am Computer saß oder im Wohnzimmer. Sie kam auf mich zugesprungen und hat sich auf meine Brust gelegt und das hat wunderbar gepasst. Heute klappt das nicht mehr so und deshalb springt sie mich zwar an aber legt sich wenn dann nur auf meinen Schoss.

Ihr war es dann auch irgendwann einfach zu unbequem logischerweise. Vor allem wenn sie einfach ruhig liegen und schlafen wollte und ich aber nicht mehrere Stunden einfach starr sitzen konnte.

Mittlerweile ist uns aufgefallen, dass Maze die letzten Wochen vermehrt die Aufmerksamkeit meines Freundes Pierre einfordert als von mir. Mich holt sie zur Zeit zum Spielen ab und bei ihm macht sie sich lautstark bemerkbar, wenn sie knuddeln will. Was für mich absolut in Ordnung ist.

Natürlich kratzt mich das schon und stimmt mich ein klein wenig traurig ein aber schließlich macht es mich auch glücklich zu sehen, dass sie sich auch mehr auf ihn einlässt und da ihre Verbindung verstärkt und weiter aufbaut.

Ob es hierfür einen bestimmten Auslöser gab, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich weiß nur mit Sicherheit, dass ich ihr in den letzten drei Wochen aus Versehen öfter auf die Rute getreten bin. Mehr auf die langen Fellhaare als auf die Rute selbst aber dennoch hat sie sich selbstverständlich erschreckt und ich kann mir vorstellen, dass es auch weh getan haben muss, da ich ihr einmal sogar ein paar ihre Haare heraus gerissen hatte.

Deswegen gucke ich mich ab sofort umso mehr um, weil ich nicht will, dass das erneut geschieht. Und ich möchte erst Recht nicht, dass sie vor mir Angst entwickelt. Umso mehr lasse ich sie jetzt einfach mal machen, wenn sie lieber mit Pierre kuscheln mag ist mir Recht.

Lieber so als verängstigt unter dem Bett hocken. Natürlich kommt sie trotzdem noch zu mir und will gestreichelt werden aber sie ist vorsichtiger geworden und das kann ich voll und ganz nachvollziehen und ich will auch nicht etwas krampfhaft erzwingen. Das sollte man bei Katzen so oder so tunlichst vermeiden.

Wann am besten kuscheln?

Wie erwähnt, sie schenkt dir ihre Zeit und nicht du ihr. Du wirst schnell merken, wo deine Maine Coon es eher bevorzugt gekrault zu werden und an welchen Stellen du die Finger lassen solltest. Wenn sie also Kuscheln mag, dann schenk ihr deine Aufmerksamkeit.

Es kann durchaus vorkommen, dass sie dann immer gerade kommt, wenn du schwer beschäftigt bist. Aber 15 Minuten kraulen für deine Maine Coon und eine kurze Pause für dich schaden nicht.

Sind Maine Coon SchmusekatzenZumal durch das gemeinsame Knuddeln, dein Blutdruck gesenkt wird und du dich auch dabei entspannen kannst und Ruhe findest. Maine Coon kuscheln wann es ihnen Recht ist. Das kann morgens direkt nach dem Aufstehen sein, dann noch wenn du an etwas arbeitest oder wenn du auch einfach gemütlich auf der Couch fläzt und relaxt. Also immer zwischendurch ausgiebige Kuschelmomente einplanen.

Wenn deine Maine Coon mal keine Lust hat, dann wird sie dir das schon mit Körpersignalen zu verstehen geben. Sei es, dass sie einfach weg gehen oder vielleicht sogar fauchen. Wenn sie nicht gekrault werden mögen, dann solltest du das auch respektieren.

Jede Fellnase ist da natürlich anders gestrickt andererseits kann ich aus eigener Erfahrung nur mitteilen, dass ich bisher nie Probleme damit gemacht habe. Coonies kuscheln liebend gern und haben auch nichts dagegen wenn du sie dafür abholst. Du solltest sie nur nicht aus ihren Schönheitsschlaf reißen, das würdest du ja auch nicht umgekehrt mögen.

Wie mit Maine Coon kuscheln?

Maine Coon sind nicht nur bildhübsch sondern auch riesig. Wichtig ist, dass es für euch beide bequem ist. Keiner sollte irgendwie bequem sitzen oder liegen müssen. Kuscheln sollte unbedingt für beide schön sein und Freude bereiten! Du kannst dich unter eine Decke mümmeln und sie wird sich darauf hinlegen. Der springende Punkt ist, ihr Beide sollt es weich und bequem haben. Nichts sollte ziehen oder kneifen.

Achte darauf, dass du das Fell deiner Maine Coon nicht irgendwo unbeachtet einklemmst. Des Weiteren empfehle ich dir solche Kuscheleinheiten mit der Fellpflege zu verbinden. Das heißt je nachdem ein bis zweimal die Woche solltest du unabhängig davon deine Maine Coon bürsten.

So bleibt ihr Fell schön weich und verfilzt nicht. Warum also nicht kraulen und bürsten kombinieren? Das sind zwei Fliegen mit einer Klatsche. Du bewahrst das schöne Fell und deine Maine Coon profitiert doppelt davon!

Befindest du dich gerade in einer Kuscheleinheit dann beobachte auch hier das Verhalten deiner Maine Coon, will sie lieber simpel auf dir rumliegen und ein kleines Ründchen schlafen oder möchte sie nicht zu knapp lieber gekrault werden? Gleichfalls wird sie dir hier zeigen, ob sie was mag oder nicht.

Maze geht dann meistens einfach runter und dann ist die Kuschelrunde für sie beendet.

Maine Coon sind tolle Geschöpfe und halten einen nicht nur mit spielen auf Trab sondern sind auch richtige Schmusetiger! Wenn du sowas suchst, dann wirst du das bei einer Maine Coon auf jeden Fall finden. Kuscheln verstärkt die Beziehung und schafft schöne Erinnerungen.

Wie ist das bei dir? Hast du dieselben Erfahrungen mit deiner Schmusekatze erlebt? Hinterlasse mir gerne ein Kommentar und lass mich wissen, wie es bei dir ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.