Maine Coon Haltung

Wann ist eine Maine Coon geschlechtsreif?

Wann sind Maine Coon geschlechtsreif

Auch Maine Coon erreichen in jungen Monaten das widerspenstige Teenager-Alter. In dieser heißen Phase, in der die Geschlechtsreife bei deiner Maine Coon eintritt, gibt es allerlei wichtige Dinge die zu beachten sind, damit diese Phase frühzeitig erkannt und auch richtig behandelt werden kann ohne dass irgendwer Schaden annimmt.

Damit du da nicht den Überblick verlierst, habe ich dir wichtige und grundlegende Informationen einfach erklärt aufgelistet. Diese findest du im nachfolgenden Artikel.

Wann ist eine Maine Coon geschlechtsreif?

Es gibt einige Sonderfälle, da hat sich so manche Maine Coon Katze richtig Zeit mit gelassen und die sogenannte ‚Rolligkeit‘ trat erst mit 1,5 Jahren ein. Das sind aber Ausnahmefälle, trotz gesunder Katze. Also kein Grund zur Sorge und Panik!

Maine Coon Kätzinnen werden überwiegend zwischen dem 3. und 7. Lebensmonat das erste Mal geschlechtsreif und ‚rollen’sich wortwörtlich durch die Gegend. Maine Coon Kater sind ab dem ersten Lebensjahr das erste Mal geschlechtsreif. Auch hier gibt es hin und wieder auch frühreife Kater und Katze, wo die Geschlechtsreife früher eintreten kann.

Kastrieren oder sterilisieren

Ja, hier gibt es tatsächlich Unterschiede, die wohl überlegt sein sollten! In aller erster Linie, sollte man immer zugunsten der Fellnase handeln, ganz egal ob du dich durch deren Rolligkeit gestört fühlst. Bei diesem medizinischen Eingriff werden nur Ei- und Samenleitern durchtrennt. Die Kastration hingegen ist eine Totaloperation.

Diese ist ein recht ungefährlicher routinierte Eingriff zum Wohle deiner Fellnase. Die Katzenpopulation kann durch vollzogene Kastrationen eingedämmt werden, dies ist ganz klar und deutlich auch im Sinne des Tierschutzes. Je weniger Katzen kastriert werden, desto höher wird die Population. Das widerrum heißt, viele herrenlose Katzen die jeglichen Krankheiten ausgesetzt werden.

Kastration Maine Coon Kater

Bei der sogenannten Totaloperation, werden deinem Kater die Geschlechtsteile freigelegt, abgebunden und im nächsten Schritt werden diese dann vollständig entfernt. Durch das Abbinden der zu entfernenden Geschlechtsteile, sollen starke Blutungen bei deinem Kater vermieden werden. Ein kastrierter Kater wird nicht mehr so oft durch die Gegend streunern und ist eher dann viel lieber zuhause bei seinen Liebsten.

Kastration Maine Coon Katze

Da die Geschlechtsorgane bei einer weiblichen Katze nicht außerhalb liegen, ist die Operation etwas aufwendiger. Die Bauchdecke muss hierfür zwei bis drei Zentimeter die Bauchdecke mit einem Schnitt geöffnet werden.

Sonst ist der Ablauf wie bei den Katern ähnlich. Die Eierstöcke werden abgebunden und dann auch hier vollständig entfernt. Da die Bauchdecke aus mehreren Schichten besteht, ist das Schließen der Wunde etwas zeit intensiver als beim männlichen Artgenossen.

In den meisten Kastrationen werden die einzelnen Hautschichten anders vernäht. Da die Bauchdecke unterhalb der obersten Hautschicht liegt, kann diese mit selbst-auflösenden Fäden genäht werden.

Die oberste Hautschicht hingegen wird entweder geklammert oder auch genäht. Hier hingegen werden die Fäden nach etwa 10 Tage der Wundheilung die Fäden bei deinem Tierarzt oder deiner Tierärztin wieder gezogen.

Wann ist eine Maine Coon geschlechtsreif

Die Wundheilung verläuft in den aller meisten Fällen problemlos. Nur wenige fangen an, sich an der Wunde zu lecken oder daran zu knabbern. Sollte deine Samtpfote es jedoch versuchen, gibt es sogenannte Katzenbodys, mit Öffnung hinten oder auch flexible Halskrausen aus Stoff.

Diese lassen sich auch bequem umschlagen und sorgen nicht so für Stress wie bei den starren Halskrausen aus Kunststoff. Die OP-Bodys sowie Halskrausen gibt es in verschieden Ausführungen sowie Größen.

Kastration ja oder nein

Die eintretende Geschlechtsreife heißt für deine Maine Coon Katze und für dich purer Stress. Das Miteinander zwischen deiner Fellnase und dir kann durch eine Kastration erleichtert werden.

Deine Katze muss nicht zwangsläufig kastriert oder sterilisiert werden, solltest du dich aber gegen eine Zucht der Maine Coon Rasse entscheiden, ist diese Aktion aufgrund des hohen Stresspegels bei deiner Maine Coon in der Geschlechtsreife, empfehlenswert.

Hier erkläre ich dir, wann es sich empfiehlt, diesen Schritt einzuleiten und was eigentlich genau die Geschlechtsreife bei deiner Maine Coon für ein Verhalten auslöst!

Solltest du noch nie eine rollige Katze oder einen geschlechtsreifen Kater erlebt haben, dann kannst du dich auf einiges gefasst mache! Es wird laut, es wird noch viel mehr gekuschelt als vorher und deine Nerven werden nicht nur tagsüber sondern auch nachts so richtig auf die Probe gestellt. Hört sich gar nicht so schlimm an?

Naja, so richtig fies ist es eigentlich nicht. Die Rolligkeit ist meist wirklich nur von kurzer Dauer. Das was richtig anstrengend für dich und deiner Maine Coon sein kann, ist wenn du den Eingriff nach der ersten Rolligkeit nicht vornimmst. Wenn du denkst, nach einen Mal kommt die Rolligkeit nicht mehr, dann irrst du dich.

Rolligkeit bei Maine Coon Männchen

Wenn du eine weibliche Maine Coon haben solltest, dann wird folgendes auf dich zukommen. Deine Kätzin wird mehr mit dir schmusen wollen, als vorher schon. Du wirst nicht nur merken, dass sie mehr quatscht sondern dass sie grundsätzlich lauter miaut und richtig heult und schreit als sonst. Das gilt am Tag und in der Nacht.

Sie wird sich überall reiben und ihren Geruch für potenzielle Kater verteilen. Sie schmeißt sich zu Boden und rollt sich und her. Des Weiteren wird sie sobald du sie anfangen solltest zu kraulen ihr Hinterteil in die Luft hoch strecken und laut maunzen.

Sollte sich deine Maine Coon Katze nicht gerne bürsten lassen, dann wird sie es in der Rolligkeit lieben! So war es bei Maze, sie rastet immer ein wenig in Spiellaune aus und wir bekommen sie dann nur halb gebürstet. Als sie das erste Mal im Mai 2018 rollig war, hat sie das bürsten geliebt.

Was aber auf den ersten Blick lustig aussieht, wenn sich deine Maine Coon Katze hinwirft und dir ihr Hinterteil entgegenstreckt, heißt totaler Stress für sie. Vorallem das erste Mal denke ich ist sehr schlimm. Sie weiß ja gar nicht, was so richtig los ist mit ihr. Dieser Zustand dauert kann bis zu 7 Tage dauern. Man sollte den Zustand aufjedenfall komplett vorüber gehen lassen.

Rolligkeit bei Maine Coon Weibchen

Bei einem Maine Coon Kater sieht die Angelegenheit nicht einfacher aus. Solltest du deinem Maine Coon Kater Freigang gewähren, dann wirst du nicht viel davon mitbekommen. Er wird aber möglicherweise durch mögliche Revierkämpfe etwas mitgenommen und lädiert zurück nach Hause kommen. In diesem Fall lebt der Kater seine Triebe während seiner Freigänge aus.

Hälst du einen Maine Coon Kater ohne Freigang in der Wohnung, was auch nicht schlimm wäre, dann musst du damit rechnen, dass er durch Markieren deine Geduld noch mehr beanspruchen möchte. Das Markieren soll auch wie bei den Maine Coon Kätzinnen durch das Reiben, potenzielle Kätzinnen anlocken.

Leider ist der Geruch von Katzenurin nicht so berauschend für uns wie für Kätzinnen.

Wann kastrieren

Hälst du Freigänger, dann kannst du nicht so entspannt an das Ganze ran gehen, da eine mögliche Trächtigkeit bei deiner Kätzin die Folge wäre. Bei Stubentiger ist es etwas lockerer, aber sollte trotzdem durch geführt werden, sobald die Geschlechtsreife eintritt.

Nur allein schon deswegen, weil die Rolligkeit alle 14 Tage sich wiederholen kann. Man sollte den Zustand jedenfalls komplett vorüber gehen lassen. Eine Operation während der Rolligkeit bei deiner Maine Coon Katze heißt ein größeres Risiko, das was schief gehen könnte, da die Katze hier mehr Blutverlust erleiden würde.

Ruhephase nach Kastration

Nach einem solchen Eingriff ist dein Liebling erstmal außer Gefecht gesetzt und wird noch etwas schlafen. Überwiegend verläuft es so ab, dass die Narkose nach und nach im Körper abgebaut wird und deine Maine Coon langsam erwacht. Zu Anfang wird sie logischerweise noch etwas herum torkeln und wackelig auf den Beinen sein aber das legt sich relativ schnell.

Wichtig ist, dass du sie im Auge behältst und ihr die Zeit gibst, die sie zum Aufwachen auch benötigt.

Achtung! Für deinen Vierbeiner heißt es jetzt weiterhin nichts essen oder trinken! Es ist hart doch du solltest dich strengstens daran halten. Wenn es doch vorkommen sollte, dass dein Vierbeiner etwas getrunken oder gegessen hat, wird Erbrechen die Folge sein.

Solch ein unnötigen Stress solltest du aber auf jeden Fall im Vorfeld vermeiden. Dein Tierarzt wird dich aber bei der Abholung selbstverständlich noch auf alles wichtige hinweisen.

Verhalten nach einer Kastration

Bei einer Sterilisation verändert sich das Verhalten bei deiner Maine Coon Katze oder bei deinem Maine Coon Kater nicht! Bei diesem medizinischen Eingriff werden nur Ei- und Samenleitern durchtrennt. Im Klartext heißt das, die Hormone spielen weiterhin verrückt, Kätzinnen sind weiterhin rollig mit dem kleinen Unterschied, das sie nicht schwanger werden können. Das heißt alle 14 Tage geht das Katzengejammer immer wieder los.

Und das heißt immer wieder Stress für dich und deinem Liebling.

Durch die Kastration wird das sexuelle Verlangen deiner Maine Coon stark abnehmen. Ihre Artgenossen wirken nicht mehr sexuell interessant oder anziehend. Sie werden sich mehr nach der Kastration mehr auf dich konzentrieren und deine Nähe stärker suchen. Das gilt für beide Geschlechter.

Das heißt auch, dass ein kastrierter Maine Coon Kater nicht mehr so oft durch die Gegend streunen wird und viel lieber zuhause bei seinen Liebsten sein möchte.

Risiken

Klar gibt es Risiken. Leider muss ich diese These bestätigen. Beobachte sie. Wird deine Katze trotzdem noch rollig? Es könnte folgendes sein. Kleine Gewebeteile in der Bauchhöhle wurden nicht vollständig entfernt und diese produzieren weiterhin noch ausreichend Hormone.

In wenigen Fällen kann das noch vorhandene Gewebe ausfindig gemacht werden um es anschließend entfernen zu können. Hier solltest du mit deinem Tierarzt oder deiner Tierärztin abklären, ob es in Frage kommt, hier mit Hormonen entgegen zu wirken.

Welche Erfahrungen hast du bisher gemacht? Hinterlasse mir hierzu gerne ein Kommentar!

2 Gedanken zu „Wann ist eine Maine Coon geschlechtsreif?

  1. Hallo,
    Ich habe eine Frage an Sie. Ab wann darf eine Main Coon Katze zum ersten Mal gedeckt werden? Wie alt sollte sie mindestens sein? macht man das am Alter abhängig oder an der Größe der Katze?
    Vielen Dank und viele Grüße
    Sandra Gaudig

    1. Hallo Frau Gaudig, diese Frage wirft weitere Fragen auf um Ihre beantworten zu können. Nicht nur Alter oder Größe sind ausschlaggebend, sondern wichtig ist, ob die MC gesund ist. Ab einem Alter von mindestens 2 Jahren könnte sie gedeckt werden, jedoch das letzte Mal bis zu ihrem 5. Lebensjahr. Das gilt für alle Katzenrassen. Danach wäre es ein erhöhtes Risiko meiner Meinung nach. Die Katze sowie Deckkater sollten vor Deckung von einem TA ausgiebig untersucht werden. Sprich großes Blutbild machen sowie mögliche Dinge wie HCM, PKD und HD ausschließen können. Von wem wird die MC gedeckt? Ist die eigene MC selbst auch eingetragen mit Stammbaum und ist sie als Zuchtkatze überhaupt geeignet? Sollte die MC aus einer Zucht stammen, dann muss vor Deckung eine Zuchterlaubnis eingeholt werden. Sollte die MC ohne weitere Papiere gedeckt werden, ist es trotzdem grundlegend wichtig die Katze sowie den Kater untersuchen zu lassen. Des Weiteren bin ich gegen eine gemischte Rassendeckung. Eine erfolgreiche MC Zucht, was aber auch bei allen anderen Rassen gilt, hängt auch von dem Inzuchtkoeffizienten ab. Je höher dieser ist, desto ‚reiner‘ ist das Reinerbe der Nachkommen. Wie Sie sehen, ist das nicht mal eben zu beantworten, viele Faktoren sind hier von enormer Bedeutung 🙂 Wichtig ist, beide durchchecken lassen. Der Wunsch von Nachkommen können und sollten Sie beim TA ansprechen. Ich hoffe, Ihnen damit etwas geholfen zu haben. Wir wünschen auf jeden Fall gute Gesundheit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.